TransInterQueer not welcome

Da schlechte Ideen auch schlecht umgesetzt werden müssen, ist es auf den Bildern nicht so gut zu erkennen. Es handelt sich um einen Chromosomensatz, der jetzt im AZ das Frauen- bzw. Männerklo ziert. Für die, die diesen subtilen Hinweis nicht verstehen hing auch noch ein „XX“, bzw „XY“-Schild daneben.

Wenn Menschen von auswärts sich fragen sollten, ob nach der Veröffentlichung der Kritik am AZ sich im AZ irgendwas verbessert hat: Nein, hat es nicht. Das Barometer schlägt wohl eher nach unten aus. Und diese Bewertung ist völlig unabhängig von der gezeigten Toilettenbeschilderung.


1 Antwort auf „TransInterQueer not welcome“


  1. 1 Malte 09. Juni 2012 um 18:31 Uhr

    Homophobe Prollveranstaltung im AZ mit Bloomclubbern (der einzige dt. Club in dem Elephant Man regelmäßig auftreten kann wenn er denn ein Visum erhält)

    Im AZ Wuppertal fand am selben Abend eine Prollveranstaltung mit homophoben, sexistischen und rassistischen TürsteherInnen & „Künstlern“, die aus dem Bloomclubmileau stammen, statt. Auch der Verantwortliche der Party im AZ (Mike Ollhoff) ist einer der Resident DJs und Organisatoren von Bloomclub-“Parties“. Dass extrem homophobe Hetzer ausgerechnet in Wuppertal auftreten können, verwundert nicht mehr, wenn selbst von der „autonomen“ Szene den Unterstützern und Machern des extrem homophoben Bloomclubs das AZ als billiger Regressionsraum zur Verfügung gestellt wird und die szeneinternen Protestler mit Sachzwanggeblödele verhöhnt werden.

    https://linksunten.indymedia.org/node/61840

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.